Mein erstes Interview

magazin

Was ich euch schon länger erzählen wollte, aber bisher nicht dazu gekommen bin, ist etwas über mein erstes Interview. Im Dezember kurz vor Heilig Abend bekam ich eine E-Mail mit einer Interview Anfrage. Jemand wollte über unsere Fernbeziehung berichten. Im ersten Moment habe ich mich sehr gefreut, wer würde sich nicht geschmeichelt fühlen, dass jemand Fremdes die eigene Situation für so interessant hält das er sie teilen möchte. Aber ich bin auch ein recht kritischer Mensch, mein Freund behauptet gar pessimistisch aber das möchte ich doch von mir weißen, also habe ich doch erstmal Google nach der Person befragt.

Ergebnis Person und Zeitschrift existieren, bei der Zeitschrift wusste ich das allerdings bereits da ich diese schon kannte. Ich habe mich dann aber dazu entschlossen meinen Freund nochmal nach seiner Meinung diesbezüglich zu fragen, genau wie hier auf dem Blog nie irgendwelche Infos die unsere Beziehung betreffen online gehen ohne dass er sein okay gegeben hat. Personen Überprüfung erfolgreich, Zustimmung vom Freund lag vor, also entschied ich mich die Dame einfach mal anzurufen um genauere Informationen zu bekommen.

magazin2Sie war auch wirklich sehr nett, und hat Fragen die mir sehr wichtig waren auch direkt schon von sich aus angesprochen, wie z.B, dass ich den Artikel vorher lesen und freigeben darf. So kurz vor Weihnachten war mir das aber auch zu stressig so dass wir den Interview Termin auf Mitte Januar verlegten. Ich war wirklich gespannt wie das laufen würde, aber es war ein sehr angenehmes Gespräch, und hat mit viel Spaß gemacht. Das einzige was sich etwas schwierig gestaltete waren die Fotos für den Artikel. Mein Freund war zu dem Zeitpunkt in Korea, ein Fototermin somit nicht möglich, und unsere eigenen Fotos von der Auflösung her zu klein da es sich dabei ausschließlich um Handyfotos handelte. Aber die Grafikabteilung hat da wirklich gute Arbeit geleistet, wir waren sehr zufrieden mit deren Lösung. Freundlicherweise habe ich auch zwei Exemplare der Zeitschrift zu geschickt bekommen, die wir dann an unsere Eltern abgegeben haben. Und ich habe noch ein Exemplar für uns gekauft, weil wie oft sieht man sich schon selbst in einer Zeitschrift

Habt ihr schon einmal ein Interview gegeben ??

Ja, Yes, 네 ! <3

lastname

Ich habe eigentlich das Bedürfnis einen schönen Text zu schreiben, der alles was ich fühle vermittelt. Aber alle diese Emotionen in Worte zufassen, ist schwer und vielleicht auch gar nicht nötig. Deshalb lasse ich das einfach mal so stehen, und ihr müsst versuchen die Vorfreude und all die anderen Gefühle in diesem Beitrag, zwischen den Zeilen raus zu lesen. Ganz frisch ist der Antrag nicht mehr, genau genommen hat mein Freund mich bereits im letzten Jahr gefragt ob ich ihn heiraten möchte. Aber nun haben wir endlich einige Dinge geklärt: „wo werden wir leben?“, „wo werden wir heiraten?“ vor allem „wann?“,  und auch unsere Familien sind informiert, so dass ich diese schöne Nachricht nun auch mit euch teilen möchte.

Ich weiß ehrlich gesagt noch gar nicht 100% was jetzt alles auf uns zukommen wird, heiraten International ist ja nochmal was ganz anderes. Wie sieht es aus hättet ihr Interesse an unseren Hochzeitsvorbereitungen?

5 chinesische Schriftzeichen die man für einen Korea Reise lernen sollte

Die Koreaner benutzen heutzutage zwar ihr eigenes Schriftsystem Hangeul (한글), aber auch die in der Vergangenheit verwendeten chinesischen Schriftzeichen sind noch häufig zu finden. Und erleben, meiner Meinung nach, der Zeit ein Revival. Man braucht definitiv keine großartigen Kenntnisse der chinesischen Zeichen ( Hanja/한자) um sich in Korea zurecht zu finden, es gibt aber fünf Zeichen die immer wieder auftauchen und bei denen es ziemlich nützlich ist zu wissen was eben diese bedeuten.

zeichen2

Da wären zum einen die beiden wichtigsten Zeichen und zwar: Mann (Namja/남자) und Frau (Yeoja/여자)

Auf öffentlichen Toiletten (oder eben den betreffenden Wegweisern) findet man diese zwar eigentlich nie, aber gerade in Bars und Restaurants werden sie gerne mal verwendet. Damit man nicht irgendwann ausversehen die falsche Toilette betritt sollte man diese beiden Zeichen auf jeden Fall können.

zeichen1Und dann wären da noch: 小 – klein  (So/소) , 中 – mittel (Jung/중) und  大 – groß (Dae/대)

Diese drei findet man ebenfalls öfters in Bars, vor allem aber in chinesischen Restaurants. So kann man dann schnell erkennen wie viel eine kleine, mittlere oder aber eben große Portion des gewünschten Gerichts kostet.

Mit diesen fünf Zeichen seit ihr zumindest erstmal schon auf der sicheren Seite, wenn ihr aber noch auf Nummer sicher gehen wollt, hier noch ein paar Nice-to-know Zeichen:

入口 -입구- Eingang

出口- 출구- Ausgang

市場- 시장– Markt

 

 

 

Das Neujahrsfest Seollal

Heute beginnt einer der wichtigsten Feiertage in Korea, das Neujahrsfest Seollal (설날). Dieses richtet sich nach dem chinesischen Kalender und findet dieses Jahr vom 07.-09. Februar statt. An diesen Tagen nehmen sich viele Koreaner frei und fahren nach Hause um diese Zeit mit ihren Familien zu verbringen, um gemeinsam den verstorbenen Vorfahren zu gedenken.

Wie wir das von unseren Familienfesten/Feiertagen kennen, gibt es auch in Korea an solchen Tagen viel zu essen. Und auch die Verstorbenen werden nicht vergessen, ihnen zu ehren wird extra ein kleiner Tisch aufgestellt und ebenfalls mit verschiedenen, speziell für die Ahnen zubereiteten Speisen gedeckt. Denn nach traditionellem Glauben, geht man davon aus das an diesem Tag die Vorfahren zur Familie zurückkehren. Bei den lebenden darf besonders ein Gericht an diesen Tagen nicht fehlen:

Ddeokguk

Ddeokguk – Koreanische Reiskuchensuppe (Quelle)

Ddeokguk (떡국) ist eine Reiskuchensuppe. Diese besteht aus Rinderbrühe und dünnen in Scheiben geschnittenen Reiskuchen sowie etwas sehr fein geschnittenes Gemüse. Die Koreaner sagen das man, wenn am an Seollal Ddeokguk isst, ein Jahr älter wird. Über das koreanische Alter habe ich hier bereits schon mal geschrieben.

Eine weitere Tradition an Seollal ist das Sebae (세배) – Die große Verbeugung, der jüngeren vor den älteren Verwandten, als eine Zeichen des Respekts. Daraufhin geben die Älteren (Großeltern/Eltern) denn jüngeren (Kindern/Enkelkindern) ihren Segen und Geld. Ich hatte ja vor kurzem über den Hanbok geschrieben, Seollal ist eine der Gelegenheit bei denen oft ein Hanbok getragen wird.

Neben dem Herbsmondfest Chuseok (추석) ist Seollal einer der wichtigsten Feiertage und Familienfeste in Korea.