[Going out] Ein paar Ausflugs-Impressionen

Ich hatte mal wieder Lust an Saris Going out teilzunehmen, auch wenn Sari das Projekt ja nicht mehr als regelmäßige Veranstaltung weiterführt, so ist die Idee da hinter immer noch toll. Und da ich die letzte Zeit oft Zuhause war, habe ich das Going out zum Anlass genommen mal wieder etwas auf Entdeckungstour zu gehen. Hier also meine Fotos aus eben dieser:

kor.gartenWir waren in einer schönen traditionellen Parkanlage, wo man sogar Kois füttern konnte.

1473857154322Diesen schönen Platz habe ich mit Freunden zusammen entdeckt, und dort gepicknickt bis spät abends.

mühleAuf einem Spaziergang enteckten wir auch diese hübsche Mühle.

1474956934846Den sogenannten Super Moon gibt es, noch für kurze Zeit, in Seoul zu bewundern.

uniDie Uni meines Freundes bei Nacht

treppeUnd eine hübsch gestaltete Treppe mit „Love“ Schriftzug gab es auch noch zu sehen.

Ich hoffe euch hat dieser kleine Ausflug rund um Seoul gefallen.  

[Kreativwerkstatt] zur Hochzeit

Die Hochzeitssaison ist ja mittlerweile nahezu vorbei, zeigt also euch einmal eine der Karten zu zeigen die ich gewerkelt habe. Diese Karte war ebenfalls, wie die letzte Karte auch, ein „Auftrag“. Das freut mich natürlich immer besonders, schließlich bedeutet es das anderen Menschen meine Karten gefallen. Gewünscht war eine verspielte größere Karte damit viel Platz zum Unterschreiben vorhanden ist. Ich denke die Umsetzung ist mir ganz gut gelungen, aber seht selbst.

hochzeit1

Entschuldigt die schlechte Qualität des Fotos, ich bin erst kurz vor knapp fertig geworden, daher habe ich nur ein schnelles Foto mit dem Handy gemacht.

Ich habe mich wieder für Chillifarbenen Cardstock entschieden, eine meiner absoluten Lieblingsfarben für Hochzeitskarten. Den Cardstock habe ich mit einer Blumenschablone geprägt, um dieses schöne hervorgehobene Blumenmuster zu erzeugen. Darauf ein Stück weißer Cardstock, aus den ich rundherum die Bordüren gestanzt habe, das Brautpaar hatte ich natürlich schon vor dem Stanzen gestempelt damit die Abstände auch stimmen. Leider passte mein Abschluss irgendwie überhaupt nicht und zwei Ecken sahen extrem blöd aus, da habe ich dann jeweils zwei Herzen aufgeklebt um dies zu verstecken. Weiß ja niemand, dass die Herzen nicht geplant waren.

581335_413253492030698_1330230673_n

Hier seht ihr noch ein kleines „Highlight“ der Karte, ich habe den Schleier der Braut nämlich nochmal extra auf einem Pergamentpapier (?) gestempelt, ausgeschnitten und über den Stempelabdruck geklebt. Da das Papier ja leicht transparent ist hätte man evtl. Klebepunkte gesehen daher ist der Schleier, wie es sich gehört, nur am Kopf der Braut befestigt, und um die Klebepunkte zu verstecken gibt es für die Braut noch etwas Perlenschmuck. Zum Schluss noch den Spruch ausgestanzt und mit Abstandshaltern aufgeklebt, und ein paar weitere Dekoperlen in den Blumen verteilt und fertig.

Ich hoffe den Beschenkten hat die Karte gefallen, für völlig fremde Personen etwas zu werkeln ist ja immer besonders schwierig. Alle Produkte sind übrigens wie immer von Stampin´Up.

Koreanischer Horror beim Fantasy Filmfest

traintobusanmovie

Gibt es zufällig ein paar Filmfans unter euch die gerne mal etwas abseits des Hollywood-Kinos ihre Fühler ausstrecken? Wenn ja habe ich heute einen tollen Freizeit/Filmtipp für euch, und zwar läuft im Rahmen des  30. Fantasy Filmfests, auch dieses Jahr ein toller koreanischer Horrorfilm. Der Zombiefilm „Train to Busan“ (부산행) war in Korea, extrem erfolgreich und hat ca. 80 Millionen Dollar eingespielt, bei einem Produktionsbudget von 182.000 Dollar gar nicht mal so schlecht, nicht wahr?

Neugierig geworden? Dann könnt ihr euch hier den US-Trailer ansehen:

Der Film läuft in folgenden Städten:

MÜNCHEN
04 SEPT / 21.15 UHR / CINEMAXX 2
FRANKFURT
11 SEPT / 21.30 UHR / METROPOLIS 1
KÖLN
11 SEPT / 21 UHR / RESIDENZ 1
STUTTGART
11 SEPT / 21 UHR / METROPOL 1
HAMBURG
18 SEPT / 21.30 UHR / SAVOY

Und wer möchte kann sich auf dem Fantasy Filmfest auch den Film „Seoul Stadion“ (서울역) angucken. Dabei handelt es sich um einen Animationsfilm welcher das Prequel zu „Train to Busan“ darstellt. Meiner Meinung nach nicht ganz so gelungen, allerdings bin ich eh kein sonderlicher Freund von Anime Filmen, könnte also auch daran gelegen haben. Wenn einem„Train to Busan“ aber gefallen hat, ist es aber doch sehr interessant die Vorgeschichte zu eben diesem zu erfahren. Den Trailer findet ihr >>Hier<<

seoulstadtionmovie

Der Film läuft in folgenden Städten:

MÜNCHEN
01 SEPT / 21.15 UHR / CINEMAXX 2
FRANKFURT
08 SEPT / 21.15 UHR / METROPOLIS 1
KÖLN
08 SEPT / 21.15 UHR / RESIDENZ 1
STUTTGART
08 SEPT / 21.15 UHR / METROPOL 1
HAMBURG
15 SEPT / 19 UHR / SAVOY

Also wenn ihr an einem der Tage noch nichts vorhabt, schaut euch zumindest unbedingt Train to Busan an. 

Trennungschmerz

coffee-smartphone-desk-pen

Ich hatte euch ja schon berichtet, dass ich lange inaktiv war da mein Laptop beschlossen hatte den Geist aufzugeben. Die Ersatzteile sind mittlerweile auch angekommen und eingebaut, und mein Laptop lief für ganze zwei Wochen. Und jetzt ? ein neues Problem ! Mein Freund zweifelt daran das es diesmal zu reparieren ist. Genau genommen sitzt er gerade mit einem in seine Einzelteile zerlegten Laptop hinter mir, während ich seinen Computer in Beschlag nehme, deswegen gibt es heute auch keine Umlaute. Okay es gibt doch welche, ich habe eine Möglichkeit gefunden Umlaute einzufügen.

Mein Freund hat mich heute schon mehrmals darauf hingewiesen, das es vielleicht an der Zeit ist zu akzeptieren das mein Laptop einfach verdient hat in Rente zu gehen. Aber da gibt es zwei Probleme: 1. Ich habe momentan kein Geld eingeplant um einen neuen Laptop zu kaufen. 2. Der Laptop war ein Geschenk meiner Großmutter, und irgendwie hänge ich dadurch sehr daran. Ich weiß natürlich das es etwas unklug ist das man emotional an einem elektronik Produkt hängt, aber er war eben ein Geschenk.

Eine weitere Option wäre noch ein Reperaturservice in Anspruch zu nehmen, allerdings weiss ich nicht ob sich das vom Kosten/Nutzenfaktor her ueberhaupt noch lohnt.

Dieser Eintrag ist jetzt ein bisschen wie diese ganz alten Blogbeiträge die man früher geschrieben hat, als der Blog wirklich noch so etwas wie ein Online Tagebuch war, nicht wahr ? Mehrwert und so ein Kram gibt es heute also nicht, einfach nur Gejammer darüber das ich noch nicht bereit bin meinen Laptop aufzugeben.