[Plannerliebe] Mini Setup

Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in meinen Kalender geben, und euch zeigen das es nicht immer ein Filofax sein muss. Denn ihr auch normale Kalender prima um verschiedene Printables ergänzen, und euch mit Stickern und Washitape austoben.

Mein Kalender ist bisher nicht übermäßig dekoriert, und wird es vermutlich bis auf zwei – drei Sticker auch nicht werden. Aber vielleicht nützt das Video ja doch dem ein oder anderen.

Vokabeln lernen mit Memrise

Ich hatte ja bereits vor einiger Zeit schon einmal ein Vokabel Programm vorgestellt, allerdings hat es sich irgendwann zu eingespielt das ich dieses nur noch am PC benutze und nicht mehr unterwegs, warum kann ich nicht mal genau sagen. Ich wollte aber auch unterwegs weiterhin Vokabeln lernen, und bekam von einer Kommilitonin den Hinweis doch mal Memrise auszuprobieren.  Gesagt getan !

Die Theorie:

Die meisten (wahrscheinlich alle)  Programme basieren auf einem Karteikartensystem so auch Memrise. Das Ziel ist es die zu lernenden Vokabeln im Langzeitgedächtnis zu speichern. Dabei kombinieren diese Programme zwei Methoden : Aktives Erinnern und Wiederholen.

Aktives Erinnern (durch das abfragen von Vokabeln) und das Wiederholen des erlernten festigen das Wissen. Warum das ständige Wiederholen der Vokabeln so wichtig ist, sieht man gut an der Vergessenskurve von Ebbinghaus. Diese Zeigt auf das man gerade in den ersten Minuten viel wieder vergisst, und je öfter man wiederholt umso weniger vergisst man. Sprich man sollte gerade neue Vokabeln sehr oft wiederholen.

Das Programm:

Memrise ist kostenlos und kann auf allen Geräten (PC, Mac, Smartphone, Tablet) verwendet werden. Es gibt auch eine Pro Version, die dann einige kleine netten Extras beinhaltet, auf welche man aber auch gut verzichten kann, da es sich dabei hauptsächlich um Statistiken zum eigenen Lernverhalten handelt, aber dazu später noch mehr. Dadurch das man sich bei der ersten Benutzung einen Memrise Account erstellt, hat man auch von allen Geräten auf denen das Programm installiert ist Zugriff auf seine Vokabeln. Memrise stellt bereits viele verschiedene Sprachkurse zur Verfügung, man hat aber auch die Möglichkeit sich eigene Kurse zu erstellen, dies funktioniert aber nur am PC. Neben den Sprachkursen gibt es auch Kurse zu Naturwissenschaften, Mathe, Geschichte, Gedächtnistraining etc.

Anders als bei Anki hatte ich das Glück das ich meine Vokabeln nicht mehr selbst eingeben musste, da ein anderer Memrise Nutzer sich bereits die Mühe gemacht hatte und den Kurs für alle freigegeben hat. Memrise scheint im Allgemeinen eine sehr große Community zu haben, da ich bisher zu allen Büchern nach denen ich gesucht habe, bereits existierende Stapel gefunden habe. Allerdings unterscheiden sich diese von Nutzer erstellten Stapel recht stark in ihrer Qualität.

Wie es funktioniert:

Kommen wir zu der Funktionsweise und den Punkten die Memrise so interessant macht. Das ganze ist nämlich ein bisschen wie ein Spiel aufgebaut. Zum einen ist jede Vokabel ein Samen den man einpflanzt, und je besser man die Vokabel beherrscht um so mehr wächst die Blume welche aus dem Samen entsteht, ist die Blume voll entwickelt gilt die Vokabel als gelernt. Danach dienen die Wiederholungen der Vokabeln dazu die Blume zu Wässer so das sich nicht vertrocknet, sprich man das gelernte nicht wieder vergisst. Das ganze ist für den Lernprozess natürlich nicht wirklich nicht von Bedeutung, aber ein süßes Extra.  Der andere Punkt ist das man während des Lernens und der Wiederholung punkte erspielt, im jeden Kurs gibt es dann ein Wochen,Monats, und Insgesamt Ranking so das man einen kleinen Wettkampf Effekt hat. Ich muss ja gestehen das vor allem letzteres bei mir ziemlich gut funktioniert. Wenn ich sehe das im Ranking jemand nur knapp vor mir ist, dann Wiederhole ich nochmal ein paar extra Vokabeln so das ich denjenigen dann überholen kann. In den Kursen gibt es die Möglichkeit zu den einzelnen Vokabeln Bilder hochzuladen die einem beim lernen helfen.

memrise

Memrise am PC

Auf dem Screenshot kann man auch die wichtigsten Funktionen erkennen, welche ebenso auf dem Handy vorhanden sind. Der rote Button ist eine Speedreview wo ihr auf Zeit die richtige Vokabel auswählen müsst. Blau sind die Vokabeln die ihr wiederholen müsst, und grün sind Vokabeln die man neu lernen kann. Der orange Button ist eine Premium Funktion, das werden die Vokabeln die euch schwer fallen nochmal extra abgefragt. Ihr könnt natürlich wählen was euch gerade zusagt, oder ihr folgt den Empfehlungen von Memrise. Den dieses schlägt euch vor was sinnvoll wäre z.B. nach einer normalen Review (blau) eine Speed review zu machen oder neue Vokabeln zu lernen. Ich mag dieses System ganz gerne da es etwas Abwechslung in die ganze Sache bringt, manchmal halte ich mich aber auch nicht dran. Das kann man ganz nach belieben entscheiden. Auf dem Screenshot seht ihr das ich für meine Kurse als Tagesziel 5 min. pro Tag ausgewählt habe, zur Auswahl stehen 5.min, 15.min und 20.min pro Tag,  das könnt ihr aber auch jederzeit einfach wieder ändern, wie man es gerade braucht.

memrise4

Übersicht Premium Funktionen

Wie bereits im Vorfeld erwähnt beschränken sich die Premium Funktionen, mit Ausnahme der Wiederholung schwieriger Wörter, nur auf statistische Auswertungen des eigenen Lernverhaltens. Ich konnte dabei fest stellen das ich am besten zwischen 10-15 Uhr lernen kann und Nachts zwischen 2-4 Uhr.

zum Schluss:

Die App für das Handy lässt sich auch offline benutzten, allerdings muss man dafür vorher die Kurse runterladen, wenn später wieder eine Verbindung zum Internet verfügbar ist werden die erspielten Punkte erfasst. Leider funktioniert das nicht ganz so gut, viele Punkte gehen hierbei verloren. Das ist meiner Meinung nach aber nicht so dramatisch, es geht ja darum Vokabeln zu lernen, aber trotzdem etwas schade.  Zu dem gefällt mit die Bedienbarkeit auf einem Android Handy wesentlich besser als auf dem IPhone, aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache. Die Premium Funktionen sind Nett aber nicht unbedingt nötig, ich werde meine Premium Version nach diesem Monat nicht verlängern.

Alles in allem eine schön durch dachte App, mit kleinen Spielereien die einen zusätzlich motivieren. Ich mag ich die App sehr sehr gerne und nutze Sie seit einigen Monaten nahe zu täglich.

Falls ihr noch fragen haben solltet, lasst es mich wissen !

Info: Mir wurde von Memrise eine 1-monatige Premium Mitgliedschaft zum Testen zur Verfügung gestellt.

[#pmdd] Picture My Day 19

Gestern war es wieder so weit der Picture my Day-Day fand statt, diesmal wurde er von Anne organisiert danke dafür. Und ich habe diesmal tatsächlich nicht vergessen auch mal ein paar Fotos zu machen, so das ich auch endlich mal teilnehmen kann.

Ich habe aber schon fest gestellt das ich beim nächsten mal ruhig ein paar Fotos mehr machen kann, wenn ich mir die anderen Beiträge so ansehe. Hier aber erstmal mein Tag in Bildern

 

Kurz vorm schlafen gehen, fällt mir ein das #pmdd ist also schnell noch das erste Foto bzw. Screenshot gemacht. 

8 Stunden später bin ich dann auch wieder wach, erstmal waschen und anziehen. Lustige Socken machen gleich gute Laune

Jetzt ist die Wohnung dran. Wäsche waschen, spülen, staubsaugen etc.pp 

Da mein Freund Geburtstag hat noch schnell einen Kuchen kaufen, bevor er von der Uni wieder nach Hause kommt.

Nach dem Kuchen essen, gibt es dann auch sein Geschenk. 

Jetzt erstmal eine Runde Simpsons spielen, spielt das zufällig noch jemand ??

Und etwas Vokabeln lernen muss auch sein, nützt ja alles nichts. 

Da wir keinen Honig mehr hatten, schnell noch mal ne riesen Flasche gekauft. Die reicht sicher ewig

Beim Einkaufen noch die Nachbars Katze getroffen, die fand die Vögel aber interessanter als mich. 

Da ich ne gute Freundin bin gehen wir Abends Sushi essen. Ich hasse Susi, mein Freund liebt es. Freund glücklich, Mission erfüllt. 

Zuhause gibt es noch etwas Geburtstagskuchen als Nachtisch. 

Nach dem Duschen, für mich, erstmal eine Gesichtsmaske. 

Jetzt noch eine DVD und dann ab ins Bett

Tipps für einen Langstreckenflug

Ich bin kein sonderlicher Freund des Fliegens, wenig Bewegungsfreiheit, zu kalte Klimaanlagen, stunden langes Rumsitzen,hinzu kommt meine leichte Flugangst und leichte Klaustrophobie, nein wirklich es gibt echt angenehmere Dinge als Fliegen. Freunde von mir sagen es gibt keine entspanntere Art zu Reisen als das Fliegen, für Kurzstrecken würde ich das eventuell noch unterschreiben aber Langstreckenflüge sind meiner Meinung nach hauptsächlich Anstrengend. Aber wenn man quasi einmal ans andere Ende der Welt möchte bleibt einem ja nichts anderes über, und der Mensch gewöhnt sich ja bekanntlich an fast alles ^^.

Für alle die noch nie geflogen sind, oder denen es ähnlich geht wie mir. Habe ich hier mal meine „Tipps“ für einen angenehmeren Flug aufgeschrieben.

flugzeug

Vor dem Flug

1.) Online-Checkin nutzen

Wenn ihr die Möglichkeit habt nutzt den Online-Checkin am Abend vor eurem Flug. Das hat den Vorteil das ihr am Reisetag selbst später am Flughafen sein könnt, wenn ihr denn möchtet, und even. auch nochmal eure Sitzplätze ändern könnt. Trotz Online-Checkin bin ich immer recht zeitig am Flughafen, da ich even. Verspätungen meines Zuges etc. immer mit ein plane. Für mich persönlich gäb es nichts schlimmeres als gestresst am Flughafen anzukommen.

2.) Die Sitzplatz Wahl

Die größte Bewegungsfreiheit hat man an den Notausgängen, doch diese Sitze werden oft erst beim Check-in am Flughafen vergeben. oder sind meistens direkt ausgebucht, hier muss man schnell sein. Die Sitzreihen bei den Toiletten solltest du besser meiden, da dort ständig Menschen an deinem Sitz vorbei laufen oder auf das frei werden der Toilette warten. Falls du vor hattest während dem Flug zu schlafen wird das hier wohl eher nichts, und außerdem riecht es hier manchmal (natürlich) ein wenig streng. Bei Gang- oder Fensterplatz scheiden sich die Geister, beides hat Vor- und Nachteile, da muss jeder für sich selbst entscheiden was für ihn wichtig ist. Auf Seatguru.com kann man sich die besten Sitzplätze für verschiedene Flugzeugmodelle anzeigen lassen.

3.) Die Kleider Wahl

Die Wahl der richtigen Kleidung für die Flugreise, ist wirklich Goldwert. Gerade bei einem Langstreckenflug sitzt man unglaublich Lange, daher ist bequeme Kleidung pflicht. Viele tragen Jogginghosen, ich persönliche ziehe normale Kleidung vor wähle da aber Kleidung die locker sitzt und auch bei langem Sitzen nicht irgendwie drückt. Was auch viele unterschätzen, im Flugzeug kann es verdammt Kalt werden, packt euch also auf jeden Fall einen dicken Pulli, Strickjacke etc. ins Handgepäck, sowie ein paar Wellness Socken zum drüber ziehen. Extra Tipp: Wenn möglich schaltet die Lüftung über eurem Sitz aus.

4.) Vor dem Flug etwas Essen 

Esst vor dem Flug eine Kleinigkeit, am besten etwas leichtes und nichts was euch schwer im Magen liegt. Verzichtet auch auf Gerichte die Aufblähen (Kohl,Hülsenfrüchte etc.) das kann beim Flug durch die veränderten Druckverhältnisse sehr unangenehm sein. Da das Essen im Flugzeug meist alles andere als Lecker ist, schadet es nicht eine kleine Grundlage zu schaffen, damit man nicht total ausgehungert am Ziel ankommt. Ich persönlich probiere während des Flugs zwar alles aber wirklich Essen kann ich davon meistens nichts. Wer mag kann sich nach der Sicherheitskontrolle auch noch ein paar Snacks kaufen.

pass

Während des Flugs

5.) Schlafen

Der ultimative Tipp für einen Langstreckenflug: Schlaf. Wirklich wenn du kannst dann versuch zu Schlafen, es gibt einfach kein besseres mittel um einen Langstreckenflug zu überstehen. Ich kann leider gar nicht im Flugzeug schlafen, manchmal dämmere ich kurz für ein paar Minuten weg, oder mit etwas Glück für eine Stunde, aber die meiste Zeit bin ich leider wach. Hilfreich sind hier vor allem eine Schlafmaske, Ohrenstöpsel und Nackenhörnchen/kleine Kissen/ gefalteter Pullover etc.

6.) Unterhaltungsprogramm

Wenn ihr ebenfalls zu den Menschen gehört die im Flugzeug nicht schlafen können, braucht ihr ein gutes Unterhaltungsprogramm. Oft gibt es ja in den Sitzen eingelassene Bildschirme mit einem sogenannten Inseat-Entertaiment-Systeme die Filme/Musik Auswahl ist mal besser mal schlechter je nach Airline. Bringt also auf jeden Fall selbst etwas mit, ladet euch Bücher/Spiele/Filme auf euer Tablet oder bringt ein paar Zeitschriften mit.

7.) Achtung vor der trockene Luft 

Im Flugzeug ist die Luft sehr trocken, dadurch bekommt man sehr schnell trockene Haut und rissige Lippen. Packt also am besten eine Handcreme und einen Lippenpflegestift mit ins Handgepäck. Auch Hals und Nase werden schnell trocken, guckt also das ihr genug trinkt, kauft am besten nach der Sicherheitskontrolle noch ne kleine Flasche Wasser für Handgepäck, und wer mag kann auch ein Nasenspray mitnehmen.

8.) Bewegung

Das lange Sitzen wird irgendwann einfach unangenehm, steh ruhig zwischendurch mal auf und gehe im Gang auf und ab, oder zur entferntesten Toilette 😉 Das bringt den Kreislauf wieder etwas in Schwung, und tut auch den Beinen gut. Auch wenn ihr sitzt solltet ihr zwischendurch kleinere Übungen machen, um z.B. einer Thrombose vorzubeugen.

Beachtet Bitte das ihr aufgrund der Sicherheitsbestimmungen Cremes etc. in kleine durchsichtige Behälter umfüllen müsst. Am besten Informiert ihr euch vorher nochmal wie viel ml ihr mit ins Handgepäck nehmen dürft.

Habt ihr vielleicht noch den ultimativen Tipp für mich ??