Welche Google Suchbegriffe hierher führen

Über Google, und manchmal auch Bing kommt eine nicht unerhebliche Anzahl Besucher auf meinen Blog. Ich wollte euch heute einmal Vorstellen welche seriösen und manchmal auch kuriosen Suchbegriffe hierherführen.

  1. Koreanisches Alter/ Koreanisches Alter berechnen

Dass man nach Erklärungen zum koreanischen Alter sucht, kann ich gut verstehen. Wenn man damit nicht vertraut ist kann das Thema auch sehr verwirrend sein. Hier habe ich das ganze einmal erklärt gehabt.

  1. Memrise Vokabeln/ Memrise Kurs erstellen

Memrise ist einfach ein super Programm, und mein erklärter Liebling zum Vokabeln lernen. Etwas mehr über Memrise gibt es hier. Wie man einen eigenen Kurs erstellt, hatte ich in dem Artikel nicht beschrieben, aber das ist auch ganz einfach. Auf dem Handy mit der App funktioniert das nicht. Dafür muss man sich auf der Website von Memirse mit seinem Account einlogen und dann gibt es oben einen Tab „Kurse“ darunter findet man dann die Option „Kurs erstellen“.

  1. Fernbeziehung

Über unsere Fernbeziehung habe ich hier etwas geschrieben, ich hoffe ja das mein Artikel den Suchenden irgendwie geholfen hat. Es würde mich sehr freuen, denn so negativ/schwer wie ihr Image ist eine Fernbeziehung nicht.

  1. Kulturunterschiede in der Beziehung

Ich weiß nicht ob diese Personen hier wirklich fündig werden, denn mein Beitrag war da ja nicht sehr vielseitig. Aber vielleicht hat es denjenigen Personen ja etwas Mut gemacht.

  1. Lieblingsserien

Über meine Lieblingsserien habe ich hier noch nicht geschrieben. Aber über meine Lieblingscharaktere und meine Liebsten koreanischen Fernsehstars.

Alternativ wird JennyP Blog relativ oft gesucht, da bin ich mir aber nicht sicher ob ich da gezielt gesucht werde, oder ob das irgendein Boot (heißt das so?) ist.

Und hier noch ein paar kleine etwas „kuriosere“ Suchbegriffe

  1. Fernbeziehung mein Freund sieht so gut er könnte jede haben wie kann ich ihm vertrauen.

Dafür gibt es hier leider bisher keine Antwort. Mein Tipp an dieser Stelle wäre das man sich bewusst macht das der Freund sich ja für einen entschieden hat. Und dies weil er einen so wie man ist liebenswert findet. Also ein bisschen mehr Selbstliebe um das eigene Selbstbewusstsein zu stärken. Und dann natürlich noch das Zauberwort Kommunikation, gerade in einer Fernbeziehung ist die unglaublich wichtig.

  1. Sam Heughan Frau

Diese Suche führt erstaunlich oft auf meinen Blog. Ich weiß leider nicht ob er Verheiratet ist, tut mir leid. Aber ich verstehe durchaus warum man danach sucht, er macht sich in seiner Rolle als Jamie in Outlander wirklich gut.

  1. Essen Koreaner Hunde

Wie dieser Suchbegriff auf meinen Blog führt ist mir rätselhaft, aber gut versuchen wir mal die Frage zu beantworten. Jein, manche älteren Koreaner essen auch heute noch Hundefleisch. Aber das ist heutzutage sehr selten, und ich bin ziemlich sicher, dass die meisten Koreaner heute kein Hundefleisch mehr essen. Zumal Hunde als Haustiere in Korea mittlerweile sehr beliebt sind.

Habt ihr irgendwelche Fragen an mich? Dann lasst mir gerne ein Kommentar da. 

Koreanischer Horror beim Fantasy Filmfest

traintobusanmovie

Gibt es zufällig ein paar Filmfans unter euch die gerne mal etwas abseits des Hollywood-Kinos ihre Fühler ausstrecken? Wenn ja habe ich heute einen tollen Freizeit/Filmtipp für euch, und zwar läuft im Rahmen des  30. Fantasy Filmfests, auch dieses Jahr ein toller koreanischer Horrorfilm. Der Zombiefilm „Train to Busan“ (부산행) war in Korea, extrem erfolgreich und hat ca. 80 Millionen Dollar eingespielt, bei einem Produktionsbudget von 182.000 Dollar gar nicht mal so schlecht, nicht wahr?

Neugierig geworden? Dann könnt ihr euch hier den US-Trailer ansehen:

Der Film läuft in folgenden Städten:

MÜNCHEN
04 SEPT / 21.15 UHR / CINEMAXX 2
FRANKFURT
11 SEPT / 21.30 UHR / METROPOLIS 1
KÖLN
11 SEPT / 21 UHR / RESIDENZ 1
STUTTGART
11 SEPT / 21 UHR / METROPOL 1
HAMBURG
18 SEPT / 21.30 UHR / SAVOY

Und wer möchte kann sich auf dem Fantasy Filmfest auch den Film „Seoul Stadion“ (서울역) angucken. Dabei handelt es sich um einen Animationsfilm welcher das Prequel zu „Train to Busan“ darstellt. Meiner Meinung nach nicht ganz so gelungen, allerdings bin ich eh kein sonderlicher Freund von Anime Filmen, könnte also auch daran gelegen haben. Wenn einem„Train to Busan“ aber gefallen hat, ist es aber doch sehr interessant die Vorgeschichte zu eben diesem zu erfahren. Den Trailer findet ihr >>Hier<<

seoulstadtionmovie

Der Film läuft in folgenden Städten:

MÜNCHEN
01 SEPT / 21.15 UHR / CINEMAXX 2
FRANKFURT
08 SEPT / 21.15 UHR / METROPOLIS 1
KÖLN
08 SEPT / 21.15 UHR / RESIDENZ 1
STUTTGART
08 SEPT / 21.15 UHR / METROPOL 1
HAMBURG
15 SEPT / 19 UHR / SAVOY

Also wenn ihr an einem der Tage noch nichts vorhabt, schaut euch zumindest unbedingt Train to Busan an. 

Zeitreise im Bücherregal

13900516_1155648104457896_845429050_n

Neulich habe ich auf dem Flohmarkt einen Stand entdeckt wo jemand ganz offensichtlich sein Bücherregal aussortiert hatte. Die meisten Romane waren nicht wirklich mein Genre, aber dann entdeckte ich eine kleine Kiste mit verschiedenen Jugendbüchern, und darin ganz viele Bücher die ich selber als Kind gelesen habe: Hanni und Nanni, Tina und Tini, 5 Freunde aber auch einige Gänsehaut und Fear Street Bücher von R.L.Stine.

Ich war ganz begeistert, ich habe diese Bücher als Kind geliebt und war Stammgast in der örtlichen Bücherei um mir wieder ein neues Buch auszuleihen. Bei 50 cent pro Buch habe ich auch nicht lange nachgedacht und direkt alle Bücher gekauft, man gönnt sich ja sonst nichts.

Natürlich sind die Bücher nicht mehr so spannend wie damals, aber sie sind immer noch eine schöne Unterhaltung und perfekt zum entspannen. Dank kaputten Laptop habe ich ich mich als Abends nicht von einer Folge einer Serie berieseln lassen, sondern habe eins der Bücher gelesen. Für komplizierte und lange Romane fehlt mir Abends nach der Uni einfach die Lust, da sind so Jugendbücher wirklich ideal.

Es ist auch extrem interessant wie beim Lesen der Bücher, die Erinnerungen an die Geschichte recht schnell wieder zum Vorscheinen kommen, bei manchen Büchern erinnere ich mich sogar daran wann und wo ich sie damals das erste mal gelesen habe, und teilweise sogar wie gruselig manche davon damals erschienen.

Ein bisschen wie eine kleine persönliche Zeitreise.

Greift ihr manchmal auch aus Nostalgie zu Büchern aus eurer Kindheit/Jugend ?

Mein erstes Interview

magazin

Was ich euch schon länger erzählen wollte, aber bisher nicht dazu gekommen bin, ist etwas über mein erstes Interview. Im Dezember kurz vor Heilig Abend bekam ich eine E-Mail mit einer Interview Anfrage. Jemand wollte über unsere Fernbeziehung berichten. Im ersten Moment habe ich mich sehr gefreut, wer würde sich nicht geschmeichelt fühlen, dass jemand Fremdes die eigene Situation für so interessant hält das er sie teilen möchte. Aber ich bin auch ein recht kritischer Mensch, mein Freund behauptet gar pessimistisch aber das möchte ich doch von mir weißen, also habe ich doch erstmal Google nach der Person befragt.

Ergebnis Person und Zeitschrift existieren, bei der Zeitschrift wusste ich das allerdings bereits da ich diese schon kannte. Ich habe mich dann aber dazu entschlossen meinen Freund nochmal nach seiner Meinung diesbezüglich zu fragen, genau wie hier auf dem Blog nie irgendwelche Infos die unsere Beziehung betreffen online gehen ohne dass er sein okay gegeben hat. Personen Überprüfung erfolgreich, Zustimmung vom Freund lag vor, also entschied ich mich die Dame einfach mal anzurufen um genauere Informationen zu bekommen.

magazin2Sie war auch wirklich sehr nett, und hat Fragen die mir sehr wichtig waren auch direkt schon von sich aus angesprochen, wie z.B, dass ich den Artikel vorher lesen und freigeben darf. So kurz vor Weihnachten war mir das aber auch zu stressig so dass wir den Interview Termin auf Mitte Januar verlegten. Ich war wirklich gespannt wie das laufen würde, aber es war ein sehr angenehmes Gespräch, und hat mit viel Spaß gemacht. Das einzige was sich etwas schwierig gestaltete waren die Fotos für den Artikel. Mein Freund war zu dem Zeitpunkt in Korea, ein Fototermin somit nicht möglich, und unsere eigenen Fotos von der Auflösung her zu klein da es sich dabei ausschließlich um Handyfotos handelte. Aber die Grafikabteilung hat da wirklich gute Arbeit geleistet, wir waren sehr zufrieden mit deren Lösung. Freundlicherweise habe ich auch zwei Exemplare der Zeitschrift zu geschickt bekommen, die wir dann an unsere Eltern abgegeben haben. Und ich habe noch ein Exemplar für uns gekauft, weil wie oft sieht man sich schon selbst in einer Zeitschrift

Habt ihr schon einmal ein Interview gegeben ??