Sparkle & Shine Mai Fazit

sas2015-logo

Meine Ziele für dieses Projekt findet Ihr hier.

BodyIch freue mich sehr das dieser Punkt im letzten Monat so gut gelaufen ist, und ich etwas positives berichten kann. Ich trinke mittlerweile deutlich mehr, auch wenn 2-3 Liter am Tag immer noch nicht erreicht sind. Und gehe seit einem Monat regelmäßig min.2 die Woche endlich wieder ins Fitness Studio, dieser Punkt freut mich ganz besonders, auch mein Rücken bedankt sich. Die Fußverletzung ist zwar nach wie vor hinderlich, und manchmal schmerzt der Fuß nach dem Training aber ich habe das Gefühl das es besser wird. 

Mind

Nach dem Anfänglichen hoch und der Regelmäßigkeit beim Hanja lernen, hat das ganze letzten Monat leider irgendwie gar nicht funktioniert. Ich habe mich zwar manchmal hingesetzt und versucht zu lernen, aber es wollte einfach kein Hanja mehr in meinen Kopf. Arbeitsspeicher voll oder so 😉 Das hat mich dann so demotiviert das ich dann viel zu wenig gelernt habe. Ich bin etwas sauer auf mich selbst.

Soul

Der letzte Monat stand hier wohl unter dem Zeichen „Seelenfrieden“. Ich habe mich viel mit Freunden getroffen, und es waren wirklich tolle Treffen die mich sehr gefreut haben. Dann war ich noch für ein paar Tage mit meinen Eltern im Urlaub und habe da etwas die Seele baumeln lassen, in der Sonne gelegen und ein Buch gelesen, mit dem Hund zum See gegangen etc. Die Uni ist im Moment sehr stressig, und ich war Anfang Mai extrem gestresst und hätte am liebsten alles hingeworfen. So das ich diese kleinen „Auszeiten“ wirklich dringend nötig hatte.

 

Heart

Die Flugtickets sind seit Anfang April gebucht, und jetzt heißt es warten warten warten. Aber die Zeit bis zum Urlaub wird gar nicht so langweilig da es noch einiges zu organisieren gilt, aber ich bin sehr froh das der wichtigste Punkt endlich unter Dach und Fach ist.

Das könnte dich auch Interessieren:

3 comments

  1. Evanesca Feuerblut says:

    Hast du Tipps, wie man über den Tag verteilt mehr trinkt? Ich komme mit Müh und Not auf einen Liter und an manchen Tagen nicht mal auf den, fürchte ich.
    Da hilft auch eine gemüsereiche Ernährung mit täglichen Suppen wohl wenig.

    Und ich bin mir sicher, die Schriftzeichen gehen wieder in deinen Kopf, sobald der schlimmste Stress vorbei ist. Uni kann unfassbar schlauchen, ich kenne das. Aber dann wieder gibt es beglückende Lernmomente <3 (okay, ich bin eine Streberin, aber vielleicht geht es anderen auch so 😀 ).

    • Jenny says:

      Oh ich hatte das selbe Problem ich bin auch nie auf einen Liter am Tag gekommen. Jetzt schaffe ich ihn meistens locker und sogar manchmal knapp 2 Liter. Ich arbeite auch noch an einem besseren Tringverhalten ^^ Also ich habe zwei Tipps die bei mir gut geholfen haben. 1. immer was zu trinken offen (in Griffweite) stehen haben. Entweder im Glas oder ne los gedrehte Wasser Flasche. So trinke ich wirklich mehr weil ich immer mal wieder einen Schluck nehme. Und als 2. hat mir geholfen nicht immer die selben Sachen zu trinken. Ich wechsel manchmal über den Tag zwischen ungesüßten Tee und Wasser, oder aber selbstgemachten Wasser mit Geschmack. Dafür nehme ich immer ein großes Glas und dann nur ein Fingerbreit Saft und den Rest mit Wasser auffüllen. Von meinen Freunden liebevoll „Jennys Pipi Plörre“ genannt, aber mir hilft die Abwechslung.
      Ich habe gemerkt wenn man regelmäßiger trinkt hat man auch mehr durst, und es wird mit der Zeit leichter an das regelmäßige trinken zu denken.

      Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen ^^

      • Evanesca Feuerblut says:

        Du konntest mir auf jeden Fall helfen! Ich teste mal, ob es hilft, meine Wasserflasche offen zu lassen und vor allem… ob ich dann nicht drüberstolpere. DAS kann ich nämlich leider sehr gut.
        Aber bei der aktuellen Hitze ist Trinken einfach lebenswichtig…
        Danke 😀

Schreibe einen Kommentar