[K-Info] Wie westlich ist Korea ?!

Ich stelle immer wieder fest das viele Menschen die sich noch nie wirklich mit Korea oder Ostasien im Allgemeinen auseinandergesetzt haben, sehr interessante Vorstellungen davon haben wie das Leben dort aussieht. Daher möchte ich heute einen kleinen Einblick geben.

Essen

Westliches Essen ist bei jungen Leuten ziemlich beliebt, nahezu überall findet man Restaurants die Pizza oder Pasta verkaufen, ebenso wie die beiden großen bekannten Burger Fast-Food-Ketten. Es sind aber meiner Erfahrung nach eher die jungen Leute die man in diesen Restaurants antrifft, die Pasta Restaurants sind vor allem bei Dates sehr beliebt. Die älteren Menschen stehen dem ganzen doch eher etwas skeptisch gegenüber. Trotz der Beliebtheit des westlichen Essens ist die koreanische Esskultur nach wie vor koreanisch. Das westliche Essen ist eher um mal etwas Abwechslung auf den Speiseplan zu bringen. Ähnlich wie bei uns, wenn wir uns mal für das chinesische oder mexikanische Restaurant entscheiden. Davon abgesehen das westliches Essen als eher schwer und ungesund angesehen wird, lieben die Koreaner ihre eigene Küche doch viel zu sehr.

Korean_food

koreanisches Essen  (Quelle: Piotrus – WikimediaCommons)

Kleidung

Früher trug man in Korea, wie auch hier bei uns traditionelle Trachten. Die koreanische Tracht wird Hanbok (한복 / 韓服) genannt und besteht heutzutage aus sehr hochwertigen Stoffen, so dass die Preise für einen Hanbok extrem hoch sind. Heutzutage ist der Hanbok aus dem Alltag komplett verschwunden, und wird nur noch zu besonderen Feiertagen oder Hochzeiten getragen, aber auch an diesen Tagen tragen immer weniger Menschen die traditionelle Tracht. Der Kleidungsstil der Koreaner ist mittlerweile absolut westlich.

 

Ein Hanbok Laden in Seoul (Quelle: Kimchi-kimchi – WikimediaCommons)

Leben

Okay zugegeben der Oberpunkt Leben ist sehr weit gefasst so dass man unmöglich jetzt alle Punkte des alltäglichen Lebens aufzählen kann, deshalb habe ich mir ein paar wichtige Punkte rausgesucht. Zum einen wäre da der Umgang der Personen untereinander, der Umgang ist deutlich höflicher als in Deutschland und auch distanzierter, Umarmungen zur Begrüßung gibt es nicht und auch sonst gibt es recht wenig Körperkontakt. Des Weiteren ist die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau meiner Meinung nach noch (!) deutlich mehr vom traditionellen Rollenbild geprägt als es in Deutschland der Fall ist.  Geheiratet hingegen wird mit einer Mischung aus westlichen und koreanischen Traditionen. Wenn ein paar sich entscheidet zu heiraten gibt es meistens eine westliche Zeremonie mit einem weißen Brautkleid, einem schwarzen Anzug und einem Gang zum Altar, wie man es aus den amerikanischen Filmen kennt. Im Anschluss daran findet oft eine traditionell koreanische Hochzeitszeremonie statt bei denen Braut und Bräutigam dann auch den traditionellen (Hochzeits-) Hanbok tragen.

Fazit: Korea ist auf den ersten Blick ein sehr westlich geprägtes Land welches viele aus dem Westen (vor allem den USA) übernommen hat, aber, wenn man etwas tiefer in die koreanische Kultur eintaucht erkennt man schnell das dies nur nach außen hin so scheint und das die eigene Kultur und Traditionen noch eine große Rolle spielen.

 

Das könnte dich auch Interessieren:

Schreibe einen Kommentar