Was ist denn da los ?

coffee-smartphone-desk-pen

Ihr habt euch bestimmt gewundert, oder vielleicht auch nicht, was hier in den letzen fast drei Monaten los war. Ausnahmsweise hatte meine Abwesenheit mal nichts mit Unlust, Unistress oder sonst etwas zu tun, sondern einfach mit der Technik. Mein Laptop hat nämlich leider den Geist aufgegeben, von einem Tag auf den anderen ging plötzlich nichts mehr. Und das wird sich auch in der nächsten Zeit leider auch erst mal nicht ändern, ich muss auf Ersatzteile warten oder besser wir müssen warten, denn mein Freund muss meinen armen Laptop wieder leben einhauchen.

Leider ist es nicht das erste mal das mein Laptop beschlossen hat, dass es Zeit für ihn ist in Rente zu gehen, daher hat er mittlerweile auch den Spitznamen „할아버지“ (Großvater) bekommen. Ich bin allerdings noch lange nicht bereit ihn in den Ruhestand zu entlassen, daher gibt es demnächst statt einer einfachen Reparatur auch ein paar neue Ersatzteile, quasi einen Herzschrittmacher und eine neue Hüfte.

Momentan habe ich mir den Laptop von einer Freundin geliehen (Danke K.S) , damit ich ein bisschen Unikram ab arbeiten kann. Die Uni und Abgabetermine interessiert es ja leider nicht, ob ich gerade Essays/Hausarbeiten etc. schreiben kann oder nicht. Aber ich muss zugeben, dass so ein geliehener Laptop auch wirklich Vorteile hat, ich war noch nie so fleißig und konzentriert. Ich möchte den Laptop ja auch nicht länger blockieren als unbedingt notwendig, und da ich mit dem Unikram so fleißig war und schon wirklich viel geschafft habe, habe ich beschlossen das mich hier auch mal eben schnell wieder zu Wort melde. Zudem habe ich noch ein paar fertige Artikel gespeichert gehabt die ich nicht mehr planen konnte, bevor mein Laptop sich verabschiedet hat. Die werde ich ich jetzt nochmal ein bisschen überarbeiten und auf den neusten Stand bringen, damit der Blog wieder weiterlaufen kann.

Mir ist allerdings auch aufgefallen wie „nackt“ ich mich fühle so ganz ohne Laptop, und auch das ich schon ziemlich viel Zeit online verbringe, dabei dachte ich eigentlich immer das sich mein Internetkonsum in Grenzen hält, so kann man sich irren.

Wie sieht es bei euch aus, verbringt ihr auch viel Zeit online ?

Das könnte dich auch Interessieren:

Schreibe einen Kommentar