[Review] Queen In-hyun’s Man

인현왕후의 남자 , Episoden 16, Genre: Fantasy,Romance, Jahr: 2012

Inhalt:
Diese Drama spielt in zwei verschiedenen Zeiten einmal im Jahr 1694 aus dem die männliche Hauptfigur Kim Bung Doo stammt, und dem Jahr 2012 in dem  die weibliche Hauptfigur Hee-Jin gerade ihren Durchbruch als Schauspielerin, in einer TV-Serie als Königin In-Hyun, feiert. Am Set begegnet sie einem merkwürdigen Mann, der aus einer anderen Zeit zu kommen scheint. Und tatsächlich, Kim Boong-Do ist ein Adelsmann der Joseon-Zeit, der nur durch einen Zeitsprung und Hilfe eines Talismans dem Tod entkommen konnte. Während Kim Boong-Do zwischen den Zeiten wandelt, um die echte Königin In-Hyun vor Intrigen zu retten, verliebt sich Hee-Jin Hals über Kopf in Kim Boong-Do.

Gedanken zum Drama:

Ich leite einfach mal mit meinem Fazit ein,  ich liebe dieses Drama. Für mich ist es eines der besten die ich bisher gesehen habe, denn hier stimmt wirklich fast alles. Die Musik des Dramas ist einfach unglaublich schön, der Szenenaufbau ist wunderschön und die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern funktioniert unglaublich gut. Queen in-huyun´s Man war für mich hauptsächlich eins: zu viele Gefühle. Ich hätte zu gern mehr als nur zwei Folgen pro Abend gesehen, aber das wäre für mein Gefühlsleben wohl nicht zuträglich gewesen, das Drama ist schon sehr kitschig.  So sehr ich sonst auch gegen solche kitsch Filme bin, Kdramen dürfen durchaus mal kitschig sein.

Aber zurück zum Thema, die Geschichte folgt zwei Zeitsträngen: In der Zeit vor 300 Jahren muss sich Kim Boong-Do Intrigen stellen, Kämpfe ausfechten und steht stets kurz davor ermordet zu werden. Im heutigen Korea wartet Hee-Jin stets auf die Rückkehr ihres Kim Boong-Do, während sie ihren Ex abzuschütteln versucht und mit der Liebe zu Boong-Do ihre Karriere riskiert. Im Jahr 1649 gibt einige Action Szenen und böse Intrigen, während es 2012 nur um die Liebe der beiden Hauptfiguren geht. Ein bisschen Humor gibt es in diesem Drama durch den Ex Freund von Hee-Jin und ihrer Managerin die beide öfters mal für einen Lacher gut sind. Mir hat der arme Han Dong-min doch des öfteren Leid getan, würde man ihm doch eigentlich auch gönnen das seine Angebetete ihn erhört. Aber nur eigentlich den Hee-Jin und Kim Boong-Do gehören einfach zusammen, getrennt durch 300 Jahre und vereint durch Liebe. (Ich bin wohl noch immer im kitsch Modus)

Bewertung: 5 von 5

Fazit: kurzum Queen In-hyun’s Man ist kitschig, süß, und teilweise ist die Handlung schwer zu ertragen da man sich einfach so sehr ein Happy End wünscht. Also wer nichts gegen eine Dosis Romantik einzuwenden hat. Unbedingt angucken !!

Random Fact: Die beiden Hauptdarsteller des Dramas wurden nach abschluss der Dreharbeiten übrigens tatsächlich ein Paar. Nach dem Ji Hyun Woo, auf der letzten Presse Konferenz seine Gefühle für Yoo In Na verkündet hatte. Da freute sich das Fan Herz, leider gaben die beiden jedoch im Mai 2014 ihre Trennung bekannt.

Das könnte dich auch Interessieren:

2 comments

Schreibe einen Kommentar